Wer hat 2007 noch kein Buch gelesen?

Laut einer TNS Emnid-Umfrage unter 502 Personen ab 14 Jahren haben 22 Prozent der Deutschen 2007 noch kein Buch gelesen. Ich habe bisher noch nicht herausgefunden, von wann genau die Umfrage war, und ob man bei 502 Personen von einer repräsentativen Umfrage sprechen kann, weiß ich auch nicht. In einer anderen Emnid-Umfrage von 2006 heißt es, zwei Drittel der Bevölkerung ab 14 Jahren hätten in den vorherigen 12 Monaten mindestens ein Buch gekauft, und durchschnittlich kaufe jeder Bundesbürger vier Bücher pro Jahr.

Interessant ist das natürlich schon. Und ich bin stolz, daß ich dieses Jahr schon mindestens sieben Bücher gelesen habe, auch wenn das im Vergleich zu anderen Leuten, die ich kenne, ziemlich wenig ist. Aber ich habe noch viel vor mir, wie man der Liste meiner Lesevorhaben entnehmen kann. :)

5 Replies to “Wer hat 2007 noch kein Buch gelesen?”

  1. Ich kenne auch die Studie, und war erst erschrocken über die Zahlen. Aber aus meinen persönlichen Umfeld kenne ich auch einige die einfach nicht die Muse und Freude an einen guten Buch haben, was ich persönlich nicht verstehen kann. Ich lese auch mal 2 bis 3 Bücher quer, eine Lesevorhaben-Liste habe ich nicht, gut eine Amazon-Wunschliste und mein kleines schwarzes Notizbuch mit Autoren und Bücher die mich interessieren könnten z.b Die Versteigerung von No. 49 und aus aktuellen Anlass überlege ich mir ein Buch von Norman Mailer zu kaufen.

    Man kann mich also von der Liste streichen ;-)

  2. Ich kann mir das schon gut vorstellen. Bücher sind mittlerweile nicht gerade billiger geworden, das Internet nimmt viel Zeit in Anspruch und verlangt deutlich weniger Initiative, Konzentration und Mitdenken.

  3. @reziprok:
    Ich glaube eigentlich nicht, daß die Bücherpreise ein Hindernis sind. Wer keine zehn oder 20 Euro übrig hat, könnte sich die Bücher ja aus der Bibliothek leihen, oder er läßt sich von einem Freund etwas empfehlen, das er sich dann gleich von ebendiesem ausleihen kann. Und bei amazon.de kann man High Fidelity von Nick Hornby schon für 5,89 EUR kaufen.

    Deine andere Erklärung kann ich dagegen schon eher nachvollziehen: das Internet nimmt wirklich viel Zeit in Anspruch und man muß sich nicht so konzentrieren. Sie hätten die Zahlen m.E. noch danach aufschlüsseln sollen, ob man viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Ich nehme an, wer regelmäßig mit U-Bahn, S-Bahn oder Zug fährt, liest bestimmt mehr als jemand, der selbst fährt oder im Auto mitgenommen wird. So kann ich es zumindest an mir selbst beobachten. :)

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *