Filme: Yes Man (2008)

Um es gleich vorwegzunehmen, es gibt zwei Filme mit ähnlichem Titel, nämlich Yes Man mit Jim Carrey und Zooey Deschanel, den ich hier kurz besprechen will, und The Yes Men von 2003, einen Dokumentarfilm in dem ein paar politische Aktivisten bei der Welthandelsorganisation aufmarschieren und allerlei Schabernack treiben (wenn ich mich recht erinnere).

Yes Man hat, wie erwähnt, den offensichtlichen Vorteil, daß Zooey Deschanel darin mitspielt, was ja an sich schon ein gutes Zeichen ist. Ich mochte sie schon in Eulogy und in Weeds und neulich auch im sehr tollen (500) Days Of Summer.

Es geht in Yes Man um einen Mann namens Carl (Jim Carrey), der sich entschließt, nicht mehr so negativ und ablehnend zu sein, sondern im Gegenteil einfach zu allem Ja zu sagen. Kein schlechtes Konzept!

[Yes Man - Harry-Potter-Party]
Das passiert, wenn man zur Harry-Potter-Party “Ja” sagt.
Der Film ist zwar schon an manchen Stellen ziemlich albern, aber meistens ist er angenehm lustig und Jim Carrey ist darin auch nicht so nervtötend wie in seinen frühen Filmen, sondern eher nett und sympathisch, wie in Eternal Sunshine Of The Spotless Mind. Daher kann ich den Film durchaus empfehlen. Und tue dies hiermit!

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *