Oz: Melbourne Update

Es ist mal wieder Zeit für einen ordentlichen Eintrag in meinem Blog. Wie ich schon geschrieben habe, sind wir mit einem Mietauto von Melbourne über die Great Ocean Road bis zu den Grampians gefahren. Besser gesagt ist meine Schwester gefahren, ganz ohne einen Unfall zu bauen, obwohl sie das Linksfahren und Rechtssitzen nicht gewöhnt ist. Ich habe mich auch kurz am Fahren versucht und bin gleich im nächsten Graben gelandet (er hat sich angeschlichen). Passiert ist zum Glück nichts weiter, aber es hat auch nicht meinen Wunsch geweckt, öfter links zu fahren.

Mein kleines Fahrabenteuer war in Apollo Bay, einer schönen kleinen Stadt (“Dorf” trifft es vielleicht eher) an der Great Ocean Road. Da gibt es eine YHA Jugendherberge, das Eco Hostel, das mit Rücksicht auf die Umwelt gebaut wurde, sozusagen. Es hat Sonnenkollektoren auf dem Dach, es hat eine Wurmfarm, die Wände sind aus dickem Zement, um die Wärme drinnen oder draußen zu lassen, und außerdem sieht das Hostel auch schön aus. Ruhig war es auch. Angeblich kann man dort umsonst wohnen, wenn man im Gegenzug ein paar Stunden am Tag dort arbeitet, was sich in diesem Hostel relativ verlockend anhört. In anderen Hostels geht das schon auch, aber wenn man dann in einem geschäftigen Hostel die Klos putzen muß, die die Besoffenen nachts nicht getroffen haben, ist das kein so verlockendes Angebot mehr.

Wir sind also bis zu den Grampians gefahren, die auch hübsch waren. Es gibt da Aussichtspunkte und Wanderwege und einen Wasserfall, der im Nichts endet (bzw. das Wasser verschwindet unterirdisch), und wir haben uns ein paar Sachen angeschaut, soviel wir eben Zeit hatten. Einen Tag später ging’s aber wieder nach Melbourne, wo wir jetzt im Exford Hotel weilen. Am 18. ziehen wir in ein anderes Hostel um und mir graut schon davor, den schweren Rucksack durch die halbe Stadt zu tragen. Man sollte meinen, bei all dem Gewandere und Geschleppe bekomme ich mal ordentlich Kondition und Beinmuskeln. Aber trotzdem bin ich immer etwas k.o., wenn ich mich hier in den 3. Stock geschleppt habe.

Ansonsten hat jetzt die Arbeitssuche offiziell begonnen, wenn sie auch erstmal langsam vorangeht. Wir waren bei einer Arbeitsvermittlungsfirma (Randstad), die aber offenbar nicht auf Besuch eingestellt war. Sie haben uns eine Visitenkarte gegeben und gesagt, wir sollen uns online registrieren. Ich habe mich dann bei einer anderen Firma online registriert, da Randstad hier keine Übersetzer vermittelt. Nicht, daß ich so versessen darauf wäre, als Übersetzerin zu arbeiten. Ich bin da flexibel. Ich hätte auch nichts dagegen, am Casino zu arbeiten, aber die suchen offenbar Leute, die dort Karriere machen wollen. Als Typistin wäre ich sicher auch geeignet. Oder als Extra beim Film? Ich werde die Anzeigen im Auge behalten und bin mal gespannt, was sich ergibt. Ich bin bereits angesprochen worden, ob ich nicht Leute überreden will, für wohltätige Zwecke zu spenden (mit Basisgehalt und Bonus bei Erfolg), aber ich weiß nicht, ob ich dafür die richtige Persönlichkeit habe. Ansonsten sucht Subway noch “Sandwich Artists” und das Obstpflücken bleibt eine letzte Alternative. Insgeheim hoffe ich, daß ich irgendwo in einem klimatisierten Büro Akten kopieren kann oder so. Man wird sehen.

Abschließend kann ich sagen, daß die etwa 30 Grad, die es heute hatte, fast schon zuviel waren und daß wir in letzter Zeit nicht so kreativ sind, wie wir den Tag verbringen. Heute sind wir mal ins Ian Potter Centre, in dem man kostenlos australische Kunst anschauen kann, die mich aber nicht so fasziniert hat. Ansonsten gab’s eine langweilige Modevorführung am Federation Square und wir sind viel im Schatten gesessen, abends gab’s Pfannkuchen mit Vanilleeis im Pancake Parlor.

So, das war’s vorerst mit dem Update. Grüße aus Melbourne!

7 Replies to “Oz: Melbourne Update”

    1. Ein Foto nicht, aber ein Flipcam Video. Leider kann ich das nicht hochladen, aber vielleicht brenne ich es Dir irgendwann auf CD. ;)

  1. Cool. Ich hab gerade gelesen, dass Tegan and Sara diese Woche noch die Daten für die Livetour in Europa durchgeben werden, die dann wohl im Juni sein wird, bin schon gespannt. Werde bestimmt wieder alle Mädels zusammentrommeln und eine Tegan and Sara Party gibts dann sicher auch wieder, die wird bestimmt noch heftiger.Hab Sainthood jetzt auch als LP, da war die CD als
    Extra noch mit drin, und alle Texte auf einem Extrablatt.Auch die Qualität stimmt, keine Verwellungen und schöner warmer Sound.Ups, weiss gar nicht, ob ich hier so hemmungslos Schleichwerbung für die beste Band der Welt machen darf.;)

    1. Cool, die LPs wollte ich auch für meine Sammlung kaufen. Die gibt’s ja bei Amazon.de für 30 EUR oder so. Aber dann hab ich gedacht, ich warte noch. So Jealous und The Con gibt’s ja auch auf LP. Hast Du die auch? Findet man gelegentlich auch (teuer) bei ebay…

  2. Nein, noch nicht. So Jealous und If It Was You, die ich gerade höre, hätte ich auch gerne als LP. Meine beiden Lieblingsplatten. Ich bin fast ein wenig verwundert, warum ich so auf die beiden abfahre, wo ich doch männlich und straight bin. Aber deren Songs sind einfach so cool und emotional, zudem sind die zwei einfach so geistreich und zugleich auf so eine ganz spezielle Weise niedlich und lustig, dass ich jedes ausflippende Mädchen bei deren Konzerten
    eigentlich verstehen kann. Selbst ich hab mich ja auf der letzten Tournee plötzlich Backstage
    wiedergefunden. Ihr müsst nur rechtzeitig da sein, Mädels ;). Und der Künstlereingang ist immer
    hinten…

  3. …noch ein kurzer Nachtrag. Tegan hat kürzlich gesagt, sie würde gern einen Song für die
    “Twilight” Kinoserie schreiben. Das wär ein Coup! Sara hat dazu nur die Nase gerümpft.
    Hörte gerade If It Was You zum zweiten Mal, und dachte mir so, Terrible Storm wäre
    eigentlich auch ein guter Filmsong. Für Twister 2 vielleicht :). Und Sara bewegt ihre Ohren,
    wenn sie ähem sagt. Sagt Tegan.

  4. Hey Vroni, danke nochmal für die tollen Fotos. Stell doch mal wieder welche in Deinen Blog, dann haben die anderen auch was davon. Hi Eszti (can you write in german too?), Servus Wyrd Sister, das soll kein Tegan and Sara Blog werden, schreibt doch mal (wenn ihr wollt).
    Hey Wyrd Sister, warst Du damals nur in Tasmanien oder auch in Australien?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *