Alte Bohnen, coole Dosen

3. February 2018 | By vannade | Filed in: Deutsch, Gerede.
Kater

Meine Kater. Jünger als Bohnen.

Neulich habe ich eine Dose Bohnen gegessen, die schon abgelaufen war, bevor meine beiden Kater geboren waren. Eine Dose, die ich aus meiner letzten Wohnung umgezogen haben und die immer unbeachtet im Regal in der Speisekammer stand, bis sich mal wieder bei leerem Kühlschrank die Frage stellte, “Was gibt’s zum Abendessen?” Dann zog ich immer die Dose heraus und meinte, “Hier gäb’s noch eine uralte Dose Bohnen, ‘Best before 2012’, wie wär’s? Hihihi.”

Jedenfalls kommt auch für alte Bohnendosen mal der Tag des jüngsten Gerichts, sozusagen, und irgendwann heißt es auch für alte Bohnen mal, “Ja, wieso eigentlich nicht?” Wir haben sie gegessen, wie es die Briten tun: auf Toast mit etwas Käse obendrüber. Ich muss sagen, auch sechs Jahre nach dem Verfallsdatum haben die Bohnen noch gut geschmeckt und es haben sich keine negativen Effekte bemerkt gemacht.

An dieser Stelle sollte man sich mal den Fortschritt vor Augen führen, der in dieser alten Dosekost deutlich wird. Vor 170 Jahren hat sich der britische Polarforscher John Franklin mit seinem Schiffchen auf eine Arktis-Expedition begeben und, so wird zumindest von manchen vermutet, aufgrund von schlecht verlöteten Konservendosen sind etliche einer Bleivergiftung zum Opfer gefallen. Heutzutage werden jährlich viele Milliarden Konservendosen hergestellt, die schneller befüllt und abgepackt werden, als man schauen kann (wer sich dafür interessiert, kann sich auf YouTube weiterbilden, z.B. bei einem Werbevideo von Tesco und vielen anderen – auch das Video über Getränkedosen ist sehr interessant). Und die sind alle lange haltbar und halten das Essen relativ frisch, und unbedenklich sind sie auch in Sachen Bleivergiftung, weil nämlich kein Blei mehr drin ist. (Das ist ja Weißblech.) Auch Botulismus ist inzwischen sehr selten geworden und endet oft nicht mal mehr tödlich. Für die Zombie-Akpokalypse – oder die nächste Arktis-Expedition – ist man mit den modernen Dosen jedenfalls bestens gewappnet (auch wenn man keinen Dosenöffner hat). Jetzt stellt sich eigentlich nur noch die Frage: Soll ich meine Dose “Refried Beans” ersetzen?


Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *