2018 KW 35 – Katzen, Motten und Kedgeridoo

Garrus und Wrex auf dem Ikea-Stuhl

Hallo, liebe Leserschaft! Wieder ist Wochenende, endlich, die Sonne scheint und es hat 20 Grad. Die Kater haben sich den ganzen Morgen gezofft und sind einander hinterhergejagt, dass die Fellbüschel nur so durch die Wohnung geflogen sind – nur um sich dann ins Musikzimmer zurückzuziehen und sich heimlich aneinanderzukuscheln. Komische Tierchen. Aber irgendwie auch süß.

Heute früh war ich fleißig, denn ich habe unter anderem unseren Küchenschrank ausgewischt, heiß geföhnt, die Bohrlöcher ausgekratzt und dann alles noch mal gestaubsaugt. Aber nicht, weil ich auf einmal versuchen möchte, eine großartige Hausfrau zu sein, sondern weil bei uns ekelhafte kleine Biester eingezogen sind, die sogenannten Lebensmittelmotten. Man schleppt sie sich angeblich mit Nahrungsmitteln ins Haus (mit Walnüssen vielleicht) und dann schlüpfen sie und legen Eier und verderben einem den Spaß am Küchenschrank. Na, wie dem auch sei, der Versuch ist unternommen, sie loszuwerden und viele Nahrungsmittel haben den Weg in den Müll gefunden und ich hoffe, der Spuk hat bald ein Ende.

Diese Woche gab es mal ein leckeres Kedgeree, oder Didgeridoo, wie ich es nenne. Das ist Reis (neu gekauft, weil wegen Lebensmittelmotten) mit Thunfisch (eigentlich mit “haddock”, also Schellfisch, aber ich empfehle Thunfisch), Zwiebel, Erbsen, Eiern (hartgekocht), Korianderpulver, Kurkumapulver und Currypulver. Es gibt auch ein Rezept für Kedgeree vom Guardian, wer eher dem Guardian traut als meinen kulinarischen Vorlieben. Schmeckt jedenfalls sehr lecker, macht das doch acuh mal.

Ansonsten habe ich mich über die Lip Sync Battle mit Melissa McCarthy amüsiert – es gab auch eine Lip Sync Battle mit Ellen DeGeneres. Was würden wir nur ohne YouTube machen? Vielleicht wäre ich dann produktiver.

Darkest Dungeon

Und Darkest Dungeon habe ich viel zu viel gespielt, ein prima Spiel, bei dem man durch Dungeons läuft und Monster umbringt – es sei denn, sie bringen einen zuerst um. Ich habe es mir für Nintendo Switch gekauft, als es gerade im Angebot war, so kann man es auf der Couch lümmelnd spielen, aber die Steuerung ist dann etwas umständlich und die Anzeige etwas klein. Wenn man es eine Stunde spielt und dann wieder hochguckt, ist alles in der Ferne etwas unscharf. Kann natürlich sein, dass ich nur alt werde. Aber auf dem Fernseher kann ich es nicht spielen, weil ich dann nicht weiß, wie ich meine Helden auswähle (das mach ich sonst durch Doppeltippen auf den Bildschirm).

Abschließend möchte ich noch ein Podcast erwähnen, das ich diese Woche entdeckt habe. Nachdem ich ja immer die Rachel Maddow Show höre (oder ansehe), wurde angeregt, dass ich mich doch auch mal über die deutsche Politik informieren soll. Leider kenne ich keine deutsche Rachel Maddow, aber es gibt ein Podcast names Lage der Nation, das sich etwas ausführlicher mit verschiedenen politischen Themen auseinandersetzt, also das ist ja schon mal ein Anfang. Bisher habe ich drei Folgen gehört, die waren nicht schlecht. Aber sie dauern jeweils eine Stunde, wer soll das alles anhören?

Garrus vor dem Kletterteppich

Hier ist noch ein Foto von Garrus. Jetzt genießt den Rest des Wochenendes und bis zum Music Monday dann!

 

 

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *