2019 KW 12 – Der Herd und der Personennahverkehr

Hallo liebe Freunde des Wochenendes! Am Dienstag war ein wunderbar sonniger Abend, wärmer als die kalten Tage zuvor, sodass ich optimistisch und zur Abwechslung mal verfrüht den Heimweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln antrat. Ist doch prima, so ein Spaziergang in der Sonne, mit der Bahn zum Flughafen und dann mit dem Bus bis fast vor die Wohnung. Um 17:30 Uhr habe ich das Büro verlassen, um 18:30 Uhr wollte ich daheim sein, da hätten die Kater noch etwas Sonne auf dem Balkon genießen können.

Katze mit rausgesterckter Zunge
Meine Meinung zum öffentlichen Personennahverkehr

Tja, erst hieß es, die S-Bahn sei eine halbe Stunde zu spät – sie kam dann aber doch noch pünktlich, aber dafür war der Bus eine ganze Stunde zu spät, natürlich ohne dass es eine Durchsage oder so was gegeben hätte – dafür ist der Busbahnhof auch gar nicht ausgelegt. So habe ich statt 20 Minuten mit dem Auto also knapp 2 Stunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause gebraucht, was noch dazu 4,95 EUR gekostet hat. Unterwegs war auch noch der Akku von meinem Handy leer und ich geriet hinten in den Bus in eine Menge aus rüpelhaften Jugendlichen, die einander beschimpft, mit Kaugummi bespuckt und angeschrien haben – das machen Freunde heutzutage offenbar so. Die Moral von der Geschicht: Keine Ahnung, hoffentlich gibt es bald selbstfahrende Autos.

Am Sonntag ist außerdem unser Ofen kaputtgegangen, also der Backofen. Es war gerade eine Pizza drin, dann flackerte das Licht und dann ging es ganz aus. Seitdem lässt sich nichts mehr darin backen, auch keine Pizza, nur die Herdplatten gehen noch. Jetzt war also schon der Kühlschrank hinüber, das Klo, das Auto wiederholt und nun ist offenbar der Herd dran.

Der Techniker vom Dienst meint, die Uhr wäre durchgebrannt, und die steuert den Ofen. Er will versuchen, eine neue zu besorgen, aber er schätzt den Herd auf etwa 15 Jahre alt, da weiß er nicht, ob es noch Ersatzteile gibt. Wenn nicht kriegen wir wohl einen neuen Herd, das ist zwar lästig aber es ist ja nicht so, dass wir unseren Herd nie verwenden. Vielleicht würden mit einem neueren Herd die Pizzas noch krosser, die Cupcakes noch fluffiger und das Pilzrisotto noch… äh.. durcher. :)

Da unsere Herdplatten noch gehen, haben wir am Mittwoch Nudeln mit Pilzen, Tomaten, Zucchini und Oliven gemacht.

Nudeln mit Oliven und Zucchini
Eine funktionierende Herdplatte ist praktisch.

Das war’s auch schon. Schönes Wochenende und bis zum Music Monday dann!

2 Replies to “2019 KW 12 – Der Herd und der Personennahverkehr”

  1. Dabei hat der RMV doch jetzt eine 10-Minuten-Garantie. Da hättest Du zumindest deine 4,95€ zurückbekommen können.

  2. Und dafür hätte ich wahrscheinlich zum HBF oder zur Hauptwache gemusst und mich lange anstellen, um das Geld zurückzubekommen, oder? Vielleicht haben Sie auch eine App für Android und iPhone, die mir nichts nützt…

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *