2020 KW 24 – Zeitraffer, Scammer und Computer

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Wieder eine Woche mit Feiertag vorbei – leider die letzte für eine viel zu lange Zeit. Das Wetter war auch relativ übel diese Woche, außer natürlich heute (Freitag), da hatte es 26 Grad auf dem Balkon. Ob es am Wochenende selbst auch so wird? Ich hoffe es!

Fangen wir mal mit etwas Natur an! Hier habe ich einen Zeitraffer von meinem Koriander:

Die Foscam, wie bereits berichtet, überbelichtet gern, weshalb ich abends, wenn ich drangedacht habe, einen Umschlag oder ein Papier in den Topf gesteckt habe, damit die Morgensonne nicht so blendet. Die Pflanze links kriegt manchmal Blüten und nach 12 Sekunden habe ich eine Edamame dazugestellt. Nachdem die Kamera mir dann bei Wind ins Blumenbeet gefallen ist, dachte ich, ich beobachte jetzt mal eine Edamame, die wächst offenbar sehr schnell.

Da war es dann mal zu dunkel und mal zu hell, dann hat der Wind mir ständig meinen Aufbau verschoben und am Ende habe ich mein FTP-Passwort geändert und vergessen, dass die Kamera dann ja nicht mehr aufnehmen kann… Vielleicht pflanze ich noch eine Edamame und verlege den Versuchsaufbau nach innen? Oder zumindest nach draußen in den Schatten. Mal sehen.

Ansonsten war am Dienstag ein guter Freund nach langer Zeit endlich mal wieder zu Besuch, der hat mir gleich wieder verrückte Videos gezeigt und mir von Jim Browning erzählt, der offenbar in seiner Freizeit Scammer zurückverfolgt. Es gibt eine faszinierende 4-teilige Serie auf YouTube, in der er beschreibt, wie er einen Scammer zurückverfolgt hat. Ich dachte ja immer, da hockt jemand irgendwo in einem schmuddeligen Wohnzimmer und betrügt die Leute, aber nein, das war ein ganzes Callcenter voll mit Leuten, die offenbar kein Problem damit haben, von früh bis spät Leute zu betrügen. Jim Browning hat sich dann in ihre Kameraüberwachung hineingehackt. Eine faszinierende Sache.

Dann gibt es noch einen anderen Typen namens Kitboga, der macht so was ähnliches. Er lässt die Scammer in eine gefälscht Bank hacken und beschäftigt sie stundenlang, damit sie in der Zeit niemand anderes scammen können. Bei 1 Million Subscribern macht er das vermutlich hauptberuflich.

Ansonsten ist zu vermelden, dass der kaputte Computer nun auch gerichtet wurde – nach einem falschen Netzteil, das dann wieder zurückging, haben wir ein richtiges Netzteil bestellt und das war tatsächlich das Problem am Laptop. Jetzt geht er wieder. Macht immer schön Backups, liebe Leute!

Und am Donnestag habe ich einen Zitronenkuchen gebacken, davon habe ich aber kein Foto.

So, und das war’s auch schon wieder! Hier noch ein Katzenbild und dann sag ich mal: Bis zum Music Monday wieder!

Katze

Leave a Reply

Your email address will not be published.