2020 KW 51 – Totenmaske, Harzkleber und die Nintendo Switch

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Man soll es nicht glauben, aber dies ist der letzte Wochenrückblick vor Weihnachten. Verrückt oder? Ich hoffe, ihr habt schon eure ganzen Geschenke gekauft, bestellt oder gebastelt.

Apropos gebastelt, hier ist noch eine verrückte Geschichte für euch. Ihr kennt ja wahrscheinlich den Tutanchamun, oder? Ein Ägypter, hat 1300 Jahre vor Christus gelebt… hübsche Totenmaske? Wir erinnern uns. Jedenfalls ist also seine Totenmaske im Ägyptischen Museum in Kairo gewesen, und als da irgendwann mal wer die Glühbirnchen der Vitrine wechseln wollte, hat er doch glatt den Bart der Totenmaske abgebrochen! Also, kann ja mal vorkommen. Ist natürlich sehr peinlich.

Natürlich haben die Verursache das sofort gemeldet und von der Versicherung klären lassen und… halt, nein! Haben sie nämlich nicht. Stattdessen haben sie einen Harzkleber genommen und – wie ich damals im Bastelunterricht – jede Menge davon auf den Part geschmiert und ein bisschen auch auf alles in einem zwei Meter Radius… was ich total verstehen kann, das ist auch schwierig mit so Kleber. Aber den haben sie den halt wieder abgekratzt von der Totenmaske und dann war sie ja wieder fast wie neu… Es hat dann aber doch noch jemand gemerkt.

Ihr denkt jetzt vermutlich, ich hätte mir das ausgedacht, aber das stimmt, es gibt nämlich sogar Bilder. Und die Leute, die darin involviert waren, darunter der Museumsdirektor, wurden sofort entlassen und mussten später vor Gericht. Ich finde allerdings nirgends, wie der Prozess ausgegangen ist. Man weiß auch nicht, ob der Museumsdirektor wieder irgendwo so einen guten Posten gefunden hat.

Hier gibt es zum Thema noch einen sehr lesenswerten Artikel vom Spiegel, in dem der deutsche Restaurator zu Wort kommt und beschrieben ist, wie man den Kleber wieder abbekommen hat. Allerdings steht da drin, dass der Herr Carter 1922 die Totenmaske mit dem Bart dran gefunden hätte, aber woanders habe ich gelesen, dass der damals schon abgebrochen war und in den 1940er Jahren erst befestigt wurde. Lohnt sich aber trotzdem zu lesen.

Ansonsten wollte ich noch anmerken, dass zwar nirgendwo mehr eine Playstation 5 zu bekommen ist, weil alle sofort ausverkauft werden, aber trotzdem war die Nintendo Switch im November zumindest in den USA die meistverkaufte Konsole. Und die gibt es schon seit 2017 zu kaufen. Und die Nintendo-Aktie hat wieder einen Sprung nach oben gemacht.

So, und dann gibt es jetzt noch ein Katzenbild und dann würde ich sagen, schönen 4. Advent und bis zum Music Monday dann!

Kater auf Schoß
Aufgerollt wie eine Garnele

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.