2021 KW 15 – Kein Internet, aber ein Balkongarten

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Heute kommt der Wochenrückblick etwas später da vorhin noch unser Internet kaputt war.

Am Donnerstag so gegen 14 Uhr hat es auf einmal den Geist aufgegeben, und nachdem ich alles probiert habe – Neustart, Kabel ausgetauscht, Werksteinstellungen – habe ich ein Ticket über die Internetseite der Telekom aufgegeben (mit meinem Handy, mit dem ich außerdem einen Hotspot eingerichtet habe, damit ich weiterhin im Homeoffice tätig sein konnte). Am nächsten Morgen war der Status meines Tickets weiterhin “Wir kümmern und schnellstmöglich um Ihr Anliegen,” also habe ich meine (Schlafanzug-)Ärmel hochgekrempelt und dort ANGERUFEN! Das Ende vom Lied: Ein Techniker muss her.

Der Techniker kam heute auch wie angekündigt vorbei, hat etwas am Hausanschluss im Keller gemacht, und stand dann ca. 10 Minuten regungslos vor unserem Router und hat auf seinem Handy herumgeklickt. Vielleicht hat er getweetet oder Moorhühner abgeschossen? Dann hat das ewig blinkende Power/DSL-Licht aufgehört zu blinken und war wieder dauerhaft an, und dann ging’s wieder. Das war’s, dann ist er wieder abgedampft. Internet ist schon eine praktische Sache.

Was gab es sonst in dieser Woche? Ich habe meine Tomaten pikiert und fast alles wächst und gedeiht. Die Edamame ist sehr schnell aufgegangen, Oregano und Lavendel lassen noch auf sich warten. Radieschen und Ringelblumen sprießen. Sogar mein eingeweichter Ingwer kriegt endlich Wurzeln und ich werde ihn wohl bald auspflanzen.

Edamame
Die Edamame lässt nicht lang auf sich warten.

An den Abenden habe ich Crusader Kings 3 gespielt. Das ist witzig, da ist man ein Regent und muss sich um seine Ländereien kümmern und Nachfolger erzeugen und so weiter. Ich war erst ein König in Irland und habe einen Sohn und mehrere Töchter bekommen, denen ich gute irische Namen gegeben habe wie Siobhan und Saoirse. Ich habe ein paar Kriege geführt, damit meine Ländereien symmetrischer werden, und Saoirse hat irgendwann die Beulenpest und eine Lungenentzündung bekommen. Aber sie ist wieder gesund geworden.

Dann bin ich gestorben und mein Sohn war der Thronfolger, und auf einmal haben sich Splittergruppen gebildet, die erzwingen wollten, dass meine Tochter bzw. nun Schwester Siobhan auf den Thron kommt. Pfff! Nun ja, ich musste den Aufstand leider blutig niederschlagen und später hab ich noch mal neu angefangen und jetzt gehört mir ein Teil von Italien und ich werde wohl ein paar Kriege führen müssen, damit mir der ganze italienische Stiefel gehört. Das sieht einfach besser aus.

Ansonsten habe ich einen interessanten Artikel gelesen über jemanden, der eine virale Seite betrieben hat, als das Schiff Ever Given im Suezkanal feststeckte. Er hat sich dann die Domain istheshipstillstuck.com geholt und hat beschrieben, was er sechs Tage lang mit der Seite gemacht hat. Was mir nicht ganz klar ist: Er sagt, er wollte keine Cookies haben, damit er keinen Cookie-Banner braucht, aber später sagt er, er hat ein paar Affiliate-Links zu Amazon auf seien Seite gemacht. Das passt irgendwie nicht zusammen. Wie dem auch sei, er hat die Seite nur zum Spaß betrieben, nicht mit Gewinnabsicht, und ich fand seine Beschreibung recht unterhaltsam.

Ich habe nun auch endlich das Buch The Design Of Everyday Things fertiggelesen (nachdem das Internet ja kaputt war…). Meinen Plan, jeden Tag 10 Seiten zu lesen, habe ich temporär vergessen und so bin ich meinem Ziel, 24 Bücher im Jahr zu lesen (hohoho!), weit hinterher. Aber immerhin! Es war ja ein gutes Buch, wenn auch recht theoretisch. Nun habe ich mit The Missionary Position – Mother Teresa In Theory And Practice angefangen. Da geht es darum, dass Mutter Theresa gar nicht besonders nett war.

Und das war’s auch wieder für heute. Hier noch ein Katzenfoto – und bis zum Music Monday dann!

Wrex und Garrus
Brav auf dem Küchenstuhl sitzend.

Leave a Reply

Your email address will not be published.