2021 KW 32 – Tomaten, Timelapse, Temperaturmessung

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Wieder eine Woche verflogen, noch dazu eine recht verregnete. Aber die positive Nachricht zuerst: Die Tomaten werden langsam rot!

Rote und grüne Tomaten
Bald ist Erntezeit!

Wie man an den Blättern vielleicht sieht, geht es den Pflanzen zum Teil nicht so berauschend und die Blätter werden gelblich und bräunlich. Ich weiß nicht, ob ihnen langsam die Nährstoffe in ihren Töpfen ausgehen oder ob eventuell wieder Blattläuse auf dem Vormarsch sind. So oder so freue ich mich auf eine baldige Ernte!

Ansonsten habe ich eine neue kleine Videokamera, die eine eierlegende Wollmilchsau ist und nicht nur eine Bildstabilisierung hat sondern auch eine sehr coole Motionlapse-Funktion. Die habe ich ausführlich getestet, hier ist mal ein Video zum Anschauen:

Was meine Webseiten angeht, da habe ich mit der Musikseite im Juli 89 EUR verdient und mit den Katzen 86 EUR. Für die Katzen ist das gut, für die Musik relativ schlecht, was natürlich hauptsächlich am Google-Update liegt, der meine Besucherzahlen dezimiert hat. Allerdings habe ich heute mal hineingeschaut, und für August sind die Katzen schon bei 56 EUR (und das am 7. des Monats!) und die Musik bei $33, also es bleibt spannend. Ich bin jedenfalls mit den Einnahmen nicht unzufrieden.

Sonst war irgendwie nicht viel Zeit neben der Arbeit in dieser arbeitsreichen Woche, aber ich habe meinen Raspberry Pi dazu gekriegt, die Temperatur zu messen (es lag wohl nicht am Netzteil sondern an der verwendeten Software, aber das Netzteil ist natürlich trotzdem praktisch). Jetzt muss ich ihm noch beibringen, die Daten auf einen Server hochzuladen.

Ich habe mir auch überlegt, man könnte noch ein kleines Display anschließen und die Temperatur ausgeben lassen, aber das ePaper-Display, auf das ich ein Auge geworfen hatte, ist ein sogenannter (sogenanntes?) HAT, also im Prinzip ein kleines Mützchen fürden Raspi, das auf die ganzen Steckplätze geschoben wird, und dann wäre ja quasi kein Platz mehr, um den Sensor anzuschließen.  Das wird also wohl nicht gehen. Aber wenn die Daten auf einem Server wären, braucht’s natürlich auch kein Display. (HAT steht übrigens für “Hardware Attached on Top”, nur um das der Vollständigkeit halber auch noch zu erwähnen.)

Abschließend habe ich mir, weil meine 2TB Festplatte langsam voll wird (wobei eine neue kleine Kamera, die in 4K aufnehmen kann, sicher auch keine Abhilfe schafft), eine interne 4TB Festplatte gekauft und selbst eingebaut. Das ist zwar eigentlich nicht weiter schwer, aber ich bin trotzdem etwas stolz, weil ich so was noch nie gemacht hatte. Ich habe eine SATA-Kabel mitbestellt aber natürlich hat mir niemand gesagt, dass die Festplatte ohne Schrauben kommt, also habe ich eine Schraube von der bereits installierten Festplatte geklaut, damit die Platte zumindest nicht komplett verrutschen kann. Und jetzt ist wieder jede Menge Platz für meine Daten frei! Unendliche Weiten!

Staubiger geöffneter Desktopcomputer
Ich habe auch etwa 2kg Staub aus dem Gehäuse entfernt.

Und damit sind wir schon wieder am Ende des Wochenrückblicks angelangt. Jetzt gibt’s noch ein Katzenfoto und dann sage ich wieder: Schönes Wochenende und bis zum Music Monday dann!

Zwei Katzen kuscheln
Wenn sie einander nicht gerade umbringen wollen, sitzen sie zusammen und kuscheln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *