2019 KW 27 – Katzen, Hunde und Otter

Hallo, liebe Wochenendgenießer! Es ist kurz nach Mittag an diesem schönen Samstag und hat schon wieder 27 Grad. Die Tomaten sind getränkt, die Kater haben sich zurückgezogen, also fangen wir an mit dem Wochenrückblick!

Garry auf einem Stuhl

In dieser Woche musste ich zum Zahnarzt für eine Zahnreinigung, damit ich keine Paradontitis bekomme. Das war wirklich nicht sehr angenehm, und man kann sich nur wundern, dass wir angeblich die Krönung der Schöpfung sind und dann haben wir so komische Zähne, die man ständig bürsten und laut meiner Zahnärztin auch mit Zahnseide bearbeiten muss. Da sehe ich noch Optimierungsbedarf.

Dann war ich fleißig in der Arbeit, die sich gedacht hat, die beste Möglichkeit, mich vor der Hitze draußen zu schützen ist durch gefriertrocknen. Es war ziemlich eisig im Büro, da musste ich trotz langärmeliger Bluse noch eine Strickjacke drüberziehen. Brr. Das is auch nicht wirklich nachhaltig.

Kater auf Balkon

Am Mittwoch bin ich in aller Frühe aufgestanden, um meine Schwägerin um 7 Uhr am Flughafen abzuholen, die bis Freitagmittag bei uns geblieben ist. Das war ein sehr netter Besuch. Die Kater waren erst ziemich panisch, was da plötzlich für ein Besuch da ist, aber am Abend hatten sie sich beruhigt und sind wieder entspannt durch die Wohnung gelaufen.

Einmal gab es Bratkartoffeln und Spiegelei mit Erbsen (ein gutes deutsches Essen) und am Donnerstag gab es Pizza vom Italiener und dazu einen Prosecco. Prosecco ist offenbar ein Schaumwein, Perlwein oder Stillwein – also, äh, entweder mit Bläschen oder ohne? – und Prosecco ist eine Herkunftsbezeichnung. Die Wikipedia sagt:

Die neuen strengen Auflagen definieren das Anbaugebiet, Herstellungs- und Abfüllort sowie die Gebinde: So darf die Lese der Glera-Trauben ausschließlich in den Provinzen Belluno, Gorizia, Padova, Pordenone, Treviso, Triest, Udine, Venetien und Vicenza stattfinden. Ebenso müssen in dieser Region die Vinifikation (Verarbeitung der Trauben zu Perlwein) als auch die Abfüllung des Prosecco stattfinden.

Außerdem darf Prosecco nicht mehr in Dosen oder mit Kronenkorken verkauft werden sondern “ausschließlich in Weiß-, Gelb-, Braun-, Grün- und Grauschwarz-Glasflaschen abgefüllt und die Flaschen nur mit Korken, Kunststoffstopfen oder Drehverschluss verschlossen werden”. Da hat also jemand gesagt, jetzt reicht es mit dem Werteverfall! Von Prosecco in Dosen hat niemand was, das wird jetzt VERBOTEN!

Hund im Auto

Gestern hab ich dann noch einen Freund in Wiesbaden getroffen, der auf einmal einen neuen Hund hatte, der im Auto mitgefahren ist. Ein liebes Kerlchen, hat nicht gebellt und nicht gesabbert. Und der Hund war auch nett. ;)

Vor zwei Tagen hat wieder jemand ein Produkt bestellt, das ich auf meiner Nischenseite beworben habe, was natürlich immer ein kleines Erfolgserlebnis ist. Die Seite ist jetzt denke ich knapp 5 Monate alt, und das ist offenbar so der Punkt, an dem viele Leute sagen “ach, das bringt doch alles nichts” und die Seite wieder aufgeben. Aber ich weiß es natürlich besser! Die Seite hat jetzt knapp 28.000 Wörter in 22 Artikeln. Auch meine Besucherzahlen entwickeln sich langsam:

Monat Besucher Seitenaufrufe
Februar ? 115
März ? 250
Mai 380 1230
Juni 525 1800

Es schaut sich also jeder Besucher knapp dreieinhalb Seiten an, bevor er wieder geht. Das ist doch mal was. (Für April hab ich keine Zahlen, da wurde meine Seite gehackt.)

Apropos Webseiten, gerade wird otter-world.com versteigert. Wenn ich nicht so ein Knauser wäre, würde ich mir die glatt kaufen. Angeblich erzielt die Seite 33 USD pro Monat, d.h. wenn man sie sich für 2100 USD kaufen würde (vielleicht wird sie noch teurer verkauft) und das so weiterliefe, hätte man sein Geld in 5,3 Jahren wieder drin. Aber wer sich etwas mit dem Thema auseinandergesetzt hat, der fragt sich vielleicht: Wieso bieten die so viel? Der typische Faktor ist eigentlich Monatsgewinn*30, also sollte die Webseite für um die 990 USD verkauft werden.

Ich seh das so: Die Seite ist ziemlich nervig zu navigieren. Ich lese nach, was es für verschiedene Otterarten gibt, dann ist der Artikel vorbei und ich kann wieder gehen. Hier bräuchte man “Related posts”, die einem gleich das nächste Thema empfehlen. Dann lesen sich die Leute mehr Seiten durch und wenn man das mit Werbung monetarisiert, steigert man so recht einfach den Ertrag. Dann könnte man die Navigation generell etwas besser machen (“Home – Information – Species – Humans” – das ist alles etwas unklar).

Die Seite ist 6 Jahre alt und laut Ubersuggest.com – das ich für ziemlich ungenau halte – hat die Seite 156 Backlinks und eine Domain Score von 21. (Vanna.de hat eine Domain Score von mageren 3.) Die Seite ist schon auf Seite 1 von Google für alle möglichen Otter-Keywords, aber hier könnte man sicher auch noch etwas optimieren, um noch mehr Besucher zu erhalten. Außerdem: Otter-World muss auf Twitter! Und dann braucht es natürlich noch ein paar Seiten mit den besten Geschenkideen für Otter-Fans und den besten Otterbüchern.

Abschließend könnte man, da einem die Texte ja dann gehören, die ganze Seite noch ins Deutsche und Spanische übersetzen (lassen), und dann muss man nur noch warten, dass die Einnahmen hereinrollen. Das wäre doch mal was.

So denn, ich hab heut noch was vor. Bis zum Music Monday dann!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.