Music Monday #122: Regina Spektor

Frohen neuen Music Monday, liebe Freunde! Ach ja, ein neues Jahr hat begonnen und ich hoffe es wird ein gutes mit viel Freude, Gesundheit und viel guter Musik für alle meine Leser. Naja, um die gute Musik kümmere ich mich ja. Apropos!

Heute gibt’s was von der Regina Spektor, bzw. Regina Ilyinichna Spektor, wie sie mit vollem Namen heißt. Sie wurde in Moskau geboren und ist dann irgedwann mit ihren Eltern nach New York gezogen. Am 11. Juni 2019 war offiziell der “Regina Spektor”-Tag in New York. Ich denke mir das übrigens nicht aus, das stimmt wirklich.

Regina Spektor hat seit 2001 sieben Studio-Alben veröffentlicht. Ihr 4. Album von 2006 war “Begin To Hope” und damit hatte sie, sofern ich das beurteilen kann, ihren Durchbruch, da unter anderem das Lied “Fidelity” darauf war, das sich in den Charts sehr weit nach oben gekämpft hat. Auch darauf war “Samson”, das bereits auf dem 2. Album drauf war. Ein sehr schönes Lied, das ich euch heute präsentiere.

Regina Spektors Instrument ist das Klavier und so muss man sie fast irgendwie mit Tori Amos vergleichen. Laut Wikipedia wurde sie aber durch Joni Mitchell und Ani DiFranco inspiriert, eigene Lieder zu schreiben. Alle vier sind jedenfalls prima und jetzt genießt das Lied und bis zum nächsten Music Monday dann!

(Alternativer Link)

Leave a Reply

Your email address will not be published.