2020 KW 14 – Prey, Gewerbe und Incredible Burger

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Verrückt, wie schnell die Zeit vergeht, wenn jeder Tag irgendwie gleich ist, oder? Aber ich will mich nicht beschweren, es ist mir ja ganz recht, wenn das Wochenende lieber früher als später kommt.

In der vergangenen Woche habe ich denke ich “Prey” zu Ende gespielt, eines der Spiele auf meiner Liste zu spielender Spiele. Es hat ungefähr 33 Stunden gedauert und hat mir eigentlich gut gefallen. Nur manchmal war es mir zu sehr Horror, und außerdem habe ich das Spiel auf den Modus “Story” gestellt, damit sich die Monster einfacher töten lassen. Das Ende fand ich etwas abrupt, und die Ladezeiten waren übel, aber sonst kann ich es schon empfehlen.

Mein Plan, jeden Tag 20 Seiten in einem Buch zu lesen, ist etwas aus der Bahn gekommen, als ich ein E-Book gelesen habe. Da werden die Seitenzahlen in Prozent angegeben, das erschwert natürlich alles. Generell bin ich vermutlich ordentlich hinterher, aber Selbsterkenntnis ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

Die Stadt Hattersheim hat mir neulich einen edlen Brief auf teurem Briefpapier geschrieben, wie froh sie sind, dass ich mein Gewerbe bei ihnen angesiedelt habe. Hintergrund ist natürlich, dass ich vor einiger Zeit 33,- EUR ausgegeben habe, um ein Gewerbe anzumelden, damit ich keinen Ärger wegen meines Affiliate-Einkommens bekomme. Aber wenn man das macht, ist man offenbar gleich was Besseres und die Stadt freut sich über einen. :) Sie schicken mir auch ständig eine Zeitschrift von der  IHK, die mich nicht interessiert. Eigentlich wollte ich ja diesmal meine Steuererklärung von einer Steuerberaterin machen lassen, die mir von einer Freundin empfohlen worden ist, aber die konnte das erste Treffen nicht einhalten, weil ein Sturm war, das zweite nicht, weil sie krank war, und jetzt ist Corona. Es wird halt darauf hinauslaufen, dass ich den ganzen Kram wieder selber machen muss, eventuell sehr bald sogar – Stress lass nach.

Was die Corona-Situation angeht: Man findet keine Hefe mehr im Laden und ich frage mich, was die Leute alle damit machen. Haben die jetzt alle ihre alten Brotbackautomaten hervorgeholt? Aber ich habe neulich eine ganze Packung Trockenhefe im Schrank gefunden, also ist die Pizzaversorgung erstmal weiterhin gesichert.

Diese Woche gab es mal Pilzrisotto und morgen gibt es vielleicht Rosmarinkartoffeln, weil wir so einen schönen Rosmarin haben, und neulich gab es mal einen Incredible Burger – das ist ein vegetarischer Hamburger, was vielleicht etwas eklig klingt (bzw. sind die aus der Erfahrung ja meist etwas geschmacklos), aber der war sehr überzeugend. Richtig lecker. Den kaufen wir jetzt öfter.

Incredible BurgerWas war noch so? Ich habe einen Übersetzungstest für eine Agentur gemacht, den ich nicht nur bestanden habe, sondern sie haben mir den korrigierten Test auch zugeschickt und die Person, die ihn geprüft hat, hat hineingeschrieben, wie toll sie den Test fand und wie gut meine Übersetzung klang. Also, man sollte zwar annehmen, dass ich nach 13 Jahren oder so ein bisschen Erfahrung habe und gut übersetzen kann, aber es ist ja trotzdem schön, wenn das mal jemand anerkennt. :)

Zuletzt sei noch erwähnt, dass die Besucherzahlen meiner Webseite so ab dem 21. März ordentlich angestiegen sind, ohne dass ich sagen könnte weshalb. Eine schöne Entwicklung jedenfalls – so viele Besucher wie im März hatte ich in noch keinem Monat davor. Allerdings hab ich im März nicht so viel mit der Seite verdient wie im Februar.

Traffic Google AnalyticsJetzt gibt’s noch ein Katzenfoto von meinen Katerchen, die sehr zufrieden damit zu sein scheinen, dass wir von daheim arbeiten, und dann entlasse ich euch ins Wochenende!

Katzen schlafend

Bis zum Music Monday dann!

Leave a Reply

Your email address will not be published.