2020 KW 47 – Fahrräder und Fernseher

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes, das leider schon wieder halb vorüber ist. Wie geht’s?

Blicken wir mal zurück auf letztes Wochenende. Da haben wir uns endlich den Fahrrädern auf unserem Balkon gewidmet, die beide Platten hatten. Wir haben mithilfe von YouTube und nach sehr langem Probieren bei einem Fahrrad den Schlauch ausgewechselt und dann beschlossen, dass sich ein Profi um das andere Fahrrad kümmern soll. Beim Fahren mit dem Fahrrad mit dem ausgewechselten Schlauch ist dann beim Probefahren in kürzester Zeit wieder ein Platten gewesen. Vermutlich haben wir den Schlauch beim Anbringen des Reifens irgendwie kaputt gemacht. Sehr ärgerlich. Nun sind eben beide Fahrräder bei der Fahrradwerkstatt, sollen die das machen. (Die Fahrradwerkstatt war dann auf einmal umgezogen, als wir hingehen wollten, aber wir haben es gerade noch geschafft, 10 Minuten bevor sie zugemacht haben.)

Ansonsten haben wir schon länger darüber nachgedacht, uns einen 4K-Fernseher anzuschaffen. Unser Fernseher war ein 37″ Fernseher, den ich ca. 2011 gebraucht von einem Freund gekauft habe und der damals schon das Problem hatte, dass man ihn zweimal anschalten muss, damit er ein Bild zeigt. Ich dachte mir immer, der reicht schon, so gut sind meine Augen auch nicht, bis ich bei besagtem Freund, der inzwischen schon zwei neue Fernseher gekauft hat, Assassin’s Creed Odyssey in 4K gesehen habe… Nachdem also die PS5 herausgekommen ist, die 4K unterstützt, habe ich mir gedacht, wenn wir uns eine PS5 kaufen können wir auch einen 4K-Fernseher kaufen, es ist ja mal Zeit für ein Upgrade.

TV
Der neue Fernseher.

Jedenfalls hat nun also von besagtem Freund, der einen 55-Zoll-Fernseher hat, ein anderer Freund einen 65-Zoll-Fernseher zu verkaufen gehabt. Der testet beruflich Spiele und Hardware auf ihre Leistung, und sein Fernseher von 2018 hatte also einige Funktionen nicht, die er dafür brauchte. Ich wollte meinen Freund dann überreden, doch den größeren zu kaufen und mir seinen kleineren zu verkaufen, aber leider ist seine Wand nicht groß genug für einen 65-Zoll-Fernseher. Also habe ich mich schlau gemacht, was ein kleinerer LG OLED kostet, so ein 48-Zoll- oder 55-Zoll-Fernseher, aber die gibt es beide für ca. 1.600,- EUR. Also haben wir uns nach langem Überlegen für den gebrauchten Fernseher entschieden, den wir für etwas mehr als die Hälfte eines neuen bekommen haben. Zum Glück hat der Freund auch ein großes Auto, in das der Fernseher wunderbar hineingepasst hat, denn im Toyota Corolla wäre das problematisch gewesen.

Der nächste Schritt ist nun, den Fernseher an der Wand befestigen zu lassen. Das soll ein Profi machen, aber der Profi wollte gestern wissen, ob unsere Wand auch aus Beton ist, weil sonst kann man keine Halterung sicher befestigen, an der man den 20-kg-TV herausziehen und schwenken kann. Der Hausmeister hat inzwischen gesagt, unsere Wände sind aus Beton, also steht dem Unterfangen nichts mehr im Weg. Und falls sie nicht aus Beton ist, sollen sie halt eine normale Wandhalterung hinmachen, an der man den TV nicht schwenken kann. Wichtig ist vor allem, dass keine neugierigen Kater dahinter krabbeln und den TV umstoßen. Der neue TV ist nämlich ganz dünn und daher etwas wackelig!

TV-Dicke
So dünn ist der neue TV

Sonst haben wir im Homeoffice mal den Sushiladen ausprobiert, der gleich um die Ecke ist. Der ist gar nicht schlecht, auch wenn es nicht das beste Sushi aller Zeiten ist, und die Öffnungszeiten, die vorher über Mittag und dann noch mal abends waren, sind jetzt geändert und er hat ganztägig offen, von Montag bis Sonntag. Hoffen wir, dass der Laden die Pandemie überlebt! Wir werden ihn jetzt öfter “unterstützen”.

Sushi

Damit haben wir die Woche denke ich ganz gut abgedeckt. Ein paarmal habe ich auch online Among Us gespielt, damit vergeht die Zeit auch recht schnell.

Hier kommt noch ein Katzenfoto und dann sage ich wie immer: Bis zum Music Monday dann!

Katzen

Leave a Reply

Your email address will not be published.