2021 KW 07 – Autos, Sushi, Sport

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Ich hoffe euch geht es gut und ihr hattet eine gute Woche. In den letzten Tagen war es auch recht frühlingshaft, das hebt doch gleich die Stimmung.

Sonnenaufgang
Da steht man gleich viel lieber auf.

Meine Woche war ganz normal. Neben der Arbeit habe ich mich auch um mein KFZ gekümmert, das bei niedrigen Drehzahlen nicht mehr richtig Gas gegeben hat. Also so im 5. Gang auf der Autobahn wollte es nicht schneller als 80 km/h fahren. Die Werkstatt hat dann den Dieselfilter ausgetauscht und das EGR-Ventil erneuert und jetzt geht es wieder. Allerdings ist ihm beim Testfahren aufgefallen, was mir auch schon aufgefallen ist – dass das Auto auf der Autobahn ziemlich laut ist. Er meint, das liegt am Radlager, das sollte man auch bald mal austauschen, denn wenn das auf der Autobahn kaputtgeht ist es schlecht.

Das Auto ist 2004 geboren und hat jetzt 166.500 km auf dem Buckel. Es wird also wohl langsam Zeit für ein neues. Aber da stellt sich die Frage, was nimmt man da? Einerseits hätte ich gern ein elektrisches, das mir für den Alltag genügen würde aber nicht für andere Fahrten, die auch mal 300km lang sind – oder 470 km nach Tirol. Vielleicht wäre ein Hybrid etwas, da gibt es ja zum Beispiel den Toyota Yaris, der sieht ja nicht schlecht aus. Wenn man viel Autobahn fährt, geht der Verbrauch sehr hoch, aber in der Stadt ist alles wunderbar.

Der Nachteil eines Hybriden ist natürlich, dass man zwei Motoren hat. Ein Elektroauto braucht keinen Ölwechsel, ein Hybrid schon. Dann habe ich erst ein Video auf YouTube (Englisch) gesehen, in dem der Typ meinte, ein gebrauchter Hybrid ist furchtbar, weil das Batteriemodul kaputtgehen kann und das ist sauteuer.  Dann habe ich aber ein anderes Video (Englisch) gesehen, bei dem der Typ meint, man muss nur immer seinen Ventilatorfilter (“fan filter”) saubermachen, damit der Akku nicht zu heiß wird. Nun ja, ich werde noch etwas darüber nachdenken.

Ansonsten gab es diese Woche mal Sushi von dem Restaurant bei uns die Straße runter. Das ist zwar definitiv kein Japaner und so richtig japanisch ist das Sushi auch nicht, aber es schmeckt trotzdem sehr lecker.

Sushi zum Mittagessen
Mjam mjam mjam.

Wo wir gerade beim Essen sind: Es gab auch einen vegetarischen Shepherd’s Pie diese Woche, der war wie immer auch sehr lecker.

Shepherd's Pie
Mit Käse überbacken, mjam.

Abschließend sei noch zu erwähnen, dass ich diese Woche am Donnerstag früh Sport gemacht habe, weil ich wieder etwas fitter werden will. Dazu gibt es YouTube-Videos wie das von Tabata Songs, und morgens mal 12 Minuten etwas herumhüpfen ist ja wirklich nicht zu viel verlangt. Allerdings habe ich seitdem einen schlimmen Muskelkater und kann kaum mehr laufen. Also habe ich gestern dann ein Video zum Training des Oberkörpers und der Arme gemacht, und dafür tun mir heute auch die Handgelenke weh. Zusammenfassend ist zu sagen: Sport ist Mord. Aber irgendwo muss man ja anfangen. Ich habe mir auch ein paar Bodybuilding-Videos angeschaut, weil so ein paar Gewichte heben klingt ja auch recht machbar, und da sagen sie, man muss viele Gewichte heben, viel essen und viel schlafen, damit das klappt. Vorerst beschränke ich mich auf die letzten beiden. :)

In diesem Sinne, hier kommt das wöchentliche Katzenfoto (heute waren die beiden beim Tierarzt, das hat ihnen nicht gefallen). Viel Spaß damit – und bis zum Music Monday dann!

Kater auf Yogamatte
Körperliche Ertüchtigung gefällt den Katern auch.

Leave a Reply

Your email address will not be published.