2021 KW 19 – Bücher, Pfannkuchen und Blumen

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Wieder eine Woche vorüber, diesmal eine mit Feiertag – und ihr wisst ja, wie ich zu Feiertagen stehe.

In dieser Woche habe ich Fifty Sounds von Polly Barton gelesen. Ein wirklich sehr gutes Buch, das sich gut liest und einen interessanten Einblick in die japanische Gesellschaft gibt. Und das sage ich nicht nur, weil ich die Autorin kenne. Sie ist Engländerin und hat lange in Japan gelebt und hat sich inzwischen einen Namen als Literaturübersetzerin gemacht. Darum geht es etwas in diesem Buch, aber hauptsächlich geht es ums Sprachen lernen, um Wittgenstein, um kulturelle Unterschiede, die einem erst klar werden, wenn man die Sprache gut spricht und auf einmal versteht, was man alles falsch macht.

Es war ja wunderbares Wetter am Sonntag, da habe ich den halben Tag lesend im Hängesessel verbracht. Generell ist es schon wärmer geworden, auch wenn es Montag und Dienstag geregnet hat. Am Dienstag habe ich auch mal von einem Parkhaus in Niederrad aus ein Foto gemacht, das ich euch nicht vorenthalten möchte.

Niederrad

Schön sind sie, die Kleingärten – man kann nur hoffen, dass sie nicht bald irgendeinem hässlichen Bauprojekt weichen müssen.

Ansonsten gab es amerikanische Pfannkuchen am Feiertag, mit Banane, Blaubeeren und Nutella, weil man gönnt sich ja sonst nichts. Ich weiß noch, als ich mal in einem Hostel in Australien war, da gab es wie immer eine Gemeinschaftsküche, und in der gab es wiederum ein Fach für Sachen, die Backpacker aus welchem Grund auch immer zurückgelassen hatten. Also zum Beispiel eine Wurst oder so, oder Käse, oder Kartoffeln. Und da war auch ein großes Glas Nutella, und irgendein anderer Backpacker meinte dann im Prinzip: “Oje, da muss ja jemand sehr verzweifelt gewesen sein, wenn er sogar sein Nutella zurücklässt.” Aber das nur als Anekdote.

Pfannkuchen

Ich war auch mal in der Mittagspause spazieren, um mir was vom Bäcker zu holen, und hab dabei gleich ein paar Blümchen fotografiert, denn der fortschreitende Frühling will ja auch dokumentiert werden. Alles ist voll mit Gänseblümchen.

Blumenwiese mit Gänseblümchen

Sonst war eigentlich nicht so viel diese Woche – viel Arbeit, und ich arbeite ja auch noch weiterhin an einem Brettspiel, das viel Zeit frisst. Dem werde ich mich an diesem Wochenende widmen. Ansonsten habe ich mit Michelle Obamas Autobiografie angefangen – hoffen wir, dass sich das Wetter wieder fürs Baumelnlassen im Hängestuhl eignet!

Hier noch ein paar Katzen für euch, und dann sag ich wieder: Genießt das Wochenende und bis zum Music Monday dann.

Kater
Vielleicht mögen sie sich doch?

Leave a Reply

Your email address will not be published.