2021 KW 41 – Steuern, Wolken und Katzen

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes. Wieder ist eine Woche vorbeigeflogen, ohne dass ich mich an viel erinnern könnte, außer dass ich viel gearbeitet und viel Ted Lasso geschaut habe, eine sehr gute Serie über einen amerikanischen Coach, der nach England kommt, um ein Fußballteam zu trainieren. Bewegt habe ich mich kaum, außer an einem langen Spaziergang letztes Wochenende.

Heute ist das Wetter wunderbar sonnig, aber ich werde meine Steuererklärung machen müssen, nachdem das Finanzamt meinem Antrag auf eine Fristverlängerung nicht entsprochen hat. Mein Problem ist, wie jedes Jahr, dass die Hausverwaltung es bisher noch nicht geschafft hat, die Abrechnung von 2020 zu verschicken, also weiß ich nicht, welche absetzbaren Kosten (also z. B. Hausmeisterkosten) ich gezahlt habe. Aber das Finanzamt sagt, das sei ja voneinander unabhängig und ich kann die Unterlagen ja auch nachreichen. Ganz ist mir nicht klar, wie die sich das vorstellen – soll ich mir einen Wert ausdenken? – aber gut, dann ist es halt so. Muss ich eben hineinschreiben, dass ich die Werte geschätzt habe, und wenn es ihnen nicht passt, ist es ihr Problem. (Seufz.)

Hier habe ich heute früh wieder aus dem Küchenfenster gefilmt, weil die Wolken interessant aussahen. Leider spiegelt sich zum Teil die Küche im Fenster, aber ich finde, die Wolken sehen trotzdem recht nett aus. Ich glaube, es sind Cirrocumulus-Wolken oben und Stratus unten, aber wer weiß das so genau.

Was die Blogs angeht, so ist meine Katzenseite gerade bei ca 38,- EUR (18,- EUR Amazon/ca. 20,- EUR Werbung) und die Musikseite bei ca. 60,- EUR ($29 Amazon, $6 Udemy, $35 Werbung), wobei man von der Werbung ca. 20,- EUR abziehen muss, da ich beim Ezoic-Premiumprogramm mitmache. Dazu haben sie mich 2 Wochen kostenlos eingeladen und nun kostet es $23/Monat, und nachdem ich laut ihrer Auswertung $0.74 pro Tag zahle und damit $1.08/Tag extra verdiene, ist das rein rechnerisch natürlich sinnvoll. Es ist aber wie es immer ist, ich bräuchte mehr Artikel, dann würde ich noch mehr verdienen, aber sie schreiben sich halt nicht von selbst.

In der Arbeit müssen wir nun 1x pro Woche wieder ins Büro kommen, und um diese unangenehme Wendung angenehmer zu gestalten, hat unser Arbeitgeber uns ein kleines “Willkommen zurück”-Geschenk gegeben. Und zwar haben sie nun – nachdem sie eine Gesundheitsgruppe gebildet haben, die sich darum kümmert, die Leute zu gesundem Essen und Sport zu animeren (da haben sie uns Linsenchips in der Post geschickt und einen Videokochkurs angeboten) – als Willkommensgeschenk jedem drei Päckchen Haribo gegeben. (Und ein Mäppchen mit zwei coolen Tassenuntersetzern.) Ich beschwer mich aber nicht, ich esse ja gern Haribo und die Untersetzer sind auch cool.

Und das war’s auch schon wieder für heute – hier ist noch ein Katzenfoto, und dann sage ich: Genießt das Wochenende und bis zum Music Monday dann!

Katzen auf Sofa
Ein Karton auf dem Sofa, damit der Roomba saugen kann, wir schnell zur Katzenhütte.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.