2022 KW 16 – Pflanzen, Blogs und Python

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes. Ich hoffe, euch geht es gut und ihr könnt schön entspannen von der anstrengenden Vier-Tage-Woche.

Es ist frühlingshaft und drum will ich euch ein paar Pflanzen zeigen, angefangen von den Schlüsselblumen Schachbrettblumen vor meinem Elternhaus, von denen es  dort Unmengen gibt. Ich mag sie gern, und die Wikipedia sagt: “Die Schachblume ist in Deutschland stark gefährdet und gilt nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) ebenso wie in Österreich in den einzelnen Bundesländern als besonders geschützt.” Ich nehme an, damit sind die gemeint, die in der freien Wildbahn vorkommen.

Schlüsselblumen
Schachbrettblumen

Als Nächstes dürft ihr meinen Apfelbaum bewundern, der in voller Blüte steht. Mal sehen, ob das Bestäuben mit Wattestäbchen dieses Jahr auch wieder geklappt hat.

Apfelbaum
Mein Apfelbaum.

Und hier sind noch mein Oregano, vier von meinen 8 (?) Erdbeeren, zwei Edamame, die noch nichts machen, und eine Tomatenpflanze, die Ostern denke ich nicht überlebt hat.

Blumentöpfe mit Erdbeeren
Meine Erdbeeren und so.

Bei einem meiner Affiliate-Programme war ich gestern ganz überrascht, als ich auf einmal gesehen habe, dass meine Komissionen bei $149 sind, dabei liegen sie bei diesem Programm normalerweise bei ca. $10-$20 im Monat und das Höchste der Gefühle waren mal $50 letztes Jahr im August. Dann habe ich festgestellt, dass sich jemand ein Musikinstrument gekauft hat, für das ich $80 Komission bekommen habe, und einmal eins, für das ich $60 Komission bekommen habe. Das lohnt sich also schon. Allerdings war beides am gleichen Tag, also gehe ich stark davon aus, dass sich jemand zwei Instrumente bestellt hat und eines früher oder später zurückschicken wird. Aber wir werden sehen!

Mein Python mache ich auch schön weiter, wenn ich dazukomme. Mein praktischer Knopf wechselt nun zwischen Uhrzeit, Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit außen, Innentemperatur, Luftfeuchtigkeit innen und Datum hin und her. Um Innen- und Außentemperatur zu unterscheiden, habe ich ein “OUT”-Zeichen gemacht. Besonders hübsch ist es nicht, aber mit einer Größe von 8×8 Pixeln bzw. LEDs hat man auch nicht so viele Möglichkeiten. Und da manchmal das Abrufen der Temperatur einige Zeit dauert, weil der verwendete DHT22-Temperatur- und Feuchtesensor etwas unzuverlässig ist, blinkt nun ein gelbes Lämpchen, wenn es gerade keinen Wert abrufen kann. Ich bin sehr stolz auf mich.

Dotmatrix und Lämpchen
Blink, blink.

Jetzt will ich noch machen, dass man auf einen Knopf drücken kann, und dann beginnt es, im Sekundentakt hochzuzählen. Das Programm hab ich schon gebastelt, nur die Anzeige auf dem Display und das Starten durch Knopfdruck fehlen noch.

Mehr gibt es derzeit nicht zu erzählen. Jetzt gibt’s noch das Katzenfoto, und dann sag ich: Genießt das Wochenende und bis zum Music Monday dann!

Schwarze Katze zusammengerollt in einem Karton
Garrus in seinem Karton

Leave a Reply

Your email address will not be published.