2022 KW 32 – Maler, Caprese und Python

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes. Ich hoffe, euch geht es gut und ihr genießt das Wetter! Ich habe ja sogar ein langes Wochenende wegen des bayerischen Feiertags. Jedes Wochenende sollte drei Tage lang dauern!

Besonders viel Aufregendes war in der Woche nicht, außer dass ein Maler da war, der das Loch in unserem Badezimmer zugemacht und die Wände neu gestrichen hat. Das Loch hat er sehr schön zugemacht, aber besonders gut gestrichen hat er nicht. Er meinte zwar, dass müsse noch trocknen, aber inzwischen ist es getrocknet und ich denke mir, so gut hätte ich das wohl auch gekonnt. Aber naja, wer sieht sich seine Badezimmerwand so besonders oft an?

Ich habe nun angfangen, Horizon Forbidden West zu spielen und bisher gefällt es mir sehr gut. Damit werde ich wohl noch einige Zeit beschäftigt sein, denn im Durchschnitt braucht man bis zum Ende der Hauptgeschichte 60 Stunden. Aber die Tage werden wieder kürzer und so hat man wenn es dunkel wird immer mehr Zeit zum Spielen, ohne dass der Fernseher spiegelt.

Meine Tomaten ernte ich nach und nach, sie fallen auch nach und nach ab, und in dieser Woche gab es mal einen Caprese-Salat aus selbstgemachten Tomaten. Da war ich natürlich sehr zufrieden.

Caprese
Caprese-Salat

Ansonsten kann ich noch berichten, dass meine Kürbispflanze, die sich immer weiter ausbreitet, komische Flecken hat. Ich nehme an, das sind wieder irgendwelche Spinnmilben oder ein sonstiges Ungeziefer, und irgendwann werde ich mir wohl mal Neemöl kaufen, das ist irgendwas biologisches, was gegen solche nervigen kleinen Milben und Läuse helfen soll.

Blatt mit weißen Flecken
Irgendein Ungeziefer? Blattläuse? Spinnmilben?

Ansonsten gehen wir wohl schon sehr dem Herbst entgegen, wenn man sich den Zustand meiner Tomatenpflanzen so ansieht.

Verdörrter Garten
Dörrende Tomaten

Meinen Blogs geht es wie in letzter Zeit immer, den Katzen geht es gut, der Musik geht es sehr schlecht, und die Faulheit hat mich fest im Griff, sodass ich keine Artikel weiter geschrieben habe. So klappt das natürlich nie mit den Milliönchen!

Ansonsten bastle ich weiterhin an meinem E-Paper herum, wenn mich die Muse küsst. Heute hatte ich die Idee, ich könnte ein Programm basteln, das mir dann anzeigt, wie meine ETFs stehen, das habe ich nun fertiggebaut und müsste ich nur in ein E-Paper-Programm einbinden.

Außerdem könnte ich noch ein Programm machen, das mir immer sagt, wie viele Personen heute auf meiner Webseite waren. Noch besser wäre ein Programm, das mein Affiliate-Einkommen täglich ausrechnet, aber das ist schwierig, weil für solche Daten muss man sich ja einloggen. Und abschließend möchte ich noch ein Programm machen, dass mir 10 oder 15 Minuten auf dem LED-Display herunterzählt – eine Stoppuhr habe ich nämlich schon.

Neulich habe ich auch schon so etwas in der Art ohne LED-Display gebastelt, aber wahrscheinlich ist es nicht ideal, weil das Programm viel “schläft” und man es dann vielleicht nicht durch einen Knopfdruck beenden kann:

import time
timer = input("Gib die Sekunden ein! >> ")
timer = int(timer)

while timer > 0:
     print(str(timer))
     timer = timer - 1
     time.sleep(1)
else:
     print("Done.")

Abschließend hätte ich noch ein Katzenfoto für euch, mit dem mal wieder bewiesen wäre, dass es für Katzen nichts besseres gibt als einen Karton. Und dann sag ich auch schon wieder: Genießt das Wochenende und bis zum Music Monday dann!

Katze im Karton

Leave a Reply

Your email address will not be published.