Music Monday #58: Missy Higgins

Es ist Music Monday und heute gibt es Missy Higgins, nachdem mein Bruder neulich gefragt hat: “Missy Higgins? Wer soll das denn sein?” Tsss, nicht zu fassen, dabei ist Missy Higgins doch Australiens Exportprodukt Nummer 1! Oder vielleicht auch Nummer 2, nach Lindemann-Wein. Oder so. Wer weiß.

Sie hat schon 2004 und 2007 schöne Musik gemacht, die Missy mit ihrem dicken australischen Akzent, wie Ten Days und Where I Stood. Auch Dusty Road und Peachy sind ganz prima. 2012 hat sie dann aber die CD The Ol’ Razzle Dazzle herausgebracht, und das ist so eine CD, die wochenlang im CD-Player bleibt, wenn wir sie mal auf dem Weg in die Arbeit anhören. Set Me On Fire kann man sich davon zum Beispiel anhören, oder Temporary Love oder Unashamed Desire. Aber eigentlich ist die CD ein Gesamtkunstwerk und man sollte sie sich ganz anhören. Ihre neue CD (von 2018) ist “Solastalgia”, die ist auch nicht schlecht, aber lange nicht so gut wie “The Ol’ Razzle Dazzle”.

So, jetzt wisst ihr, was ihr wissen müsst, und könnt euch eines meiner Lieblingslieder von ihr anhören: “Steer” heißt es und ist von 2007:

(Alternativer Link)

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *