Oz: St. Kilda und teure Frappuccinos

Gestern waren wir in St. Kilda [Wikipedia], dem Stadteil Melbournes, wo sich der Strand befindet. Bzw. einem Stadteil, der sich am Strand befindet. Wie dem auch sei, entweder wir haben uns an den falschen Strand begeben, oder St. Kilda hat wirklich nicht so viel anzubieten. Der Strand war relativ leer und nicht gerade sauber. Außerdem gab es einen Luna Park, der zwar aufregender war, als der in Sydney, aber trotzdem war er nicht besonders spektakulär.

Hellarious
Äh... okay...

Es gab auch Boxautos im Luna Park, aber sie sind eigentlich eher im-Kreis-fahr-Autos. Nicht, daß da mal jemand die Richtung wechselt oder gar jemanden rammt, das wäre ja unvorstellbar.

Bumper Cars
Im Uhrzeigersinn und niemanden rammen!

Wenigstens gab es ein akzeptables Pizza in St. Kilda.

Heute haben wir bisher eigentlich noch nichts Signifikantes gemacht, waren jedoch im Starbucks, um uns die Zeit zu vertreiben. Herrje, die Inflation, liebe Leute… Vor zwei Tagen war der Grande Caramel Frappuccino noch für $5,50 zu haben, heute kostet er schon $5,90. Da bleibt mir nur noch eines zu sagen:

PLEASE SEND CASH!

2 Replies to “Oz: St. Kilda und teure Frappuccinos”

Leave a Reply

Your email address will not be published.