2020 KW 10 – Corona, Webseiten und das wars schon

Hallo, liebe Freunde des Wochenendes! Wieder geht eine Woche zu Ende und zwei Tage Faulenzen stehen hoffentlich bevor. Was war denn so?

Einerseits geht der Coronavirus um und die Leute verfallen in leichte Panik und kaufen überall das Klopapier leer. Ich muss sagen, diese Pandemie ist schon eine faszinierende Sache und ich hoffe mal, dass es mich und meine Lieben verschont. Wo möglich arbeiten Leute von daheim aus, überall wird man ermahnt, sich oft die Hände zu waschen (das würde ich mir auch mal außerhalb von Krisenzeiten wünschen…) und man kann zusehen, wie der Virus umgeht, zum Beispiel auf dieser Karte von der New York Times.

Ansonsten war es ruhig diese Woche. Am Montag habe ich einen guten Freund besucht und mit ihm Dredd geschaut. An meinem Homeoffice-Tag haben meine Kater mich im Stich gelassen und sich in andere Zimmer verzogen.

Weil ich euch nicht viel zu erzählen habe, gibt es einen Schwank aus meinem Blog. Ich habe mich inzwischen nämlich bei der VG Wort angemeldet, damit ich an meinen Blogartikel selbst auch ohne Amazon verdienen kann. Laut dem Blog Selbständig im Netz musste man 2018, um eine Ausschüttung von 35,- pro Artikel zu bekommen, 1500 Besucher aus Deutschland haben. Das ist eigentlich erstaunlich wenig, denn das sind nur 125 im Monat. Wenn ich also bis Ende Februar schon 250 Besucher habe, gehe ich jetzt mal davon aus, dass es möglich sein wird, dass der Artikel in diesem Jahr noch die magische Grenze erreicht. Da hätte ich schon neun Artikel, die das im Februar erreicht haben, und zwei mehr, die kurz unter der Grenze liegen. Wenn alles wie 2018 wäre, würde mir das also 315,- EUR bis 385,- EUR zusätzlich einbringen. Gar nicht schlecht, oder? Hoffen wir mal, dass mir bis dahin niemand den  (Suchmaschinen-)Rang abläuft.

Außerdem habe ich nun eine Facebook-Gruppe gefunden, wo man Webseiten an- und verkaufen kann. Ich habe zwar noch keine Investition getätigt, vielleicht mache ich es auch nicht, aber es ist natürlich hochinteressant, was man da so erfährt. Die Seite kupferbecher.net verdient demnach um die 130 EUR im Monat. (Wenn ich das richtig abgeleitet habe.) Wer mag kann das ja mal in seinen Browser eingeben und sich überlegen, ob der Herr sich auch so viel Mühe gegeben hat wie ich mir. ;)

Ansonsten hat Amazon vorgeschlagen, ich könnte doch 2 Monate lang Kindle Unlimited umsonst haben. WAH! Welch wunderbare Gelegenheit, dort 2 Monate lang zur Recherche Liebesromane zu lesen, um dann selbst einen zu schreiben und richtig reich zu werden! Wie schwer kann das sein? Ich berichte dann…

So, und jetzt fällt mir schon nichts mehr ein, deshalb gibt es ein Katzenfoto und dann entlasse ich euch ins Wochenende. Viel Spaß und bis zum Music Monday dann!

Zwei Kater auf einem Stuhl

Leave a Reply

Your email address will not be published.