2020 KW 11 – Quarantäne, Börse, Brettspiele

Hallo, liebe Blogleser. Na, seid ihr schon alle in der Selfquarantäne? Ich fand die Panik um den Coronavirus ja etwas albern, aber dann habe ich diesen Artikel auf Medium gelesen und war sogleich erleuchtet. Da wird mit Zahlen und Fakten beschrieben, wie das so ist mit dem Virus, und dass das Problem im Prinzip ist, dass das Gesundheitssystem nicht mit der Situation fertig wird, falls zu viele auf einmal krank werden. Wenn wir schön alle nacheinander nach und nach krank werden, ist es nicht mehr so problematisch. Besonders faszinierend daran ist auch Patientin 31 in Südkorea, der offenbar gesagt wurde, sie soll zuhause bleiben, weil sie ein ordentliches Fieber hat. Stattdessen hat sie an einem Lunchbüfett teilgenommen und war dann in der Kirche und hat damit gleich 1200 Leute angesteckt.

Ansonsten sind ja, wie ich schon erwähnt habe, die Märkte komplett abgestürzt und es ist vermutlich eine gute Idee, jetzt in ETFs zu investieren, damit man schön profitieren kann, wenn es wieder nach oben geht. Wenn man zu früh kauft, geht es vorher aber noch etwas runter. Dazu hab ich bei Data is Beautiful ein Diagramm gefunden, wo signifikante Börsenabstürze mal zum Vergleich abgebildet sind. Interessant.

In der Vergangenen Woche hatten wir am Wochenende Besuch, um uns ein paar Brettspielen zu widmen, was viel Spaß gemacht hat. Wir haben unser Pandemic Legacy weitergespielt, ein paar Partien Codenames und dann hatten unsere Freunde noch Wingspan dabei, was auch sehr viel Spaß gemacht hat. Die Kater waren erstaunlich zutraulich, dabei verstecken sie sich sonst gerne mal unter dem Sofa und kommen nicht mehr hervor.

Sonst habe ich mich viel meinen Blogs gewidmet und The Good Place geschaut.

Mehr war eigentlich nicht. Deshalb gibt es hier noch ein Katzenbild und damit entlasse ich euch in den Rest des Wochenendes. Genießt es!

Kater auf Schoß

Leave a Reply

Your email address will not be published.