2020 KW 43 – Der 10-Meter-Turm und das Ohrenschmalz

Hallo, liebe Wochenendfreunde. Wieder eine Woche vorbei – und zwar eine recht ruhige! In dieser Woche habe ich meine restlichen Urlaubstage genossen und mich dann wieder fleißig an die Arbeit gemacht. Beim zweiten Versuch ist mir sogar das Passwort von der Arbeit wieder eingefallen.

Viel habe ich nicht zu erzählen. Ich habe ein Brettspiel endlich fertigübersetzt und warte nun auf meine Bezahlung, die teils in Geld und teils in dem Brettspiel besteht. Darauf freue ich mich, denn das Spiel sieht echt lustig aus. Das ist schon das zweite Piratenspiel, das ich übersetzt habe. :)

Abgesehen davon habe ich denke ich noch nicht das Video Ten Meter Tower gepostet, das ich neulich entdeckt habe. Man sieht darin Leute (in Schweden?), die versuchen, den Mut aufzubringen, vom 10-Meter-Brett zu springen. Ich finde das Video ganz prima, weil man quasi ihre Emotionen beobachten kann. Und weil ich auch schon mal auf einem 5-Meter-Brett stand und hinuntergeschaut habe und mich dann doch nicht getraut habe. (Obwohl ich als Kind denke ich öfter mal dort hinuntergesprungen war.) Eigentlich ist es doof, denn man weiß, dass relativ wenig passieren kann. Man muss auch nur springen, das Fallen geschieht dann ganz von allein. Aber irgendwie ist es halt trotzdem nicht einfach. Da ist Gleitschirmfliegen viel weniger gruselig! Hier ist jedenfalls das Video, viel Spaß:

Ansonsten haben wir unsere Kater wieder von den Katzensittern abgeholt. Ob sie froh sind, wieder daheim zu sein, weiß ich nicht. Aber sie sehen einigermaßen zufrieden aus.

Zwei schmusende Kater

Offenbar haben sie sich wie kleine Musterknaben verhalten, als sie “im Urlaub” waren, was mich natürlich freut. Wenn sie jetzt bei uns auch noch Musterknaben wären, wäre ich restlos zufrieden!

Abschließend noch ein kurzes Update zu meiner Webseite: In diesem Jahr habe ich mit meiner Nischenseite bei Amazon immerhin schon 633 EUR verdient. Natürlich hatte ich auch Ausgaben, aber deutlich weniger. :) Außerdem habe ich die drei (?) Werbeanzeigen, die ich noch auf der Nischenseite hatte, deaktiviert. Einerseits war das Einkommen minimal, andererseits kamen da immer doofe Werbebanner über das Entfernen von Ohrenschmalz und sowas, obwohl ich die mehrmals über mein Konto verbannt hatte. Wenn man bei denen nicht mal Ohrenschmalzwerbung abschalten kann, dann will ich die gar nicht haben!

So, und das war’s schon wieder. Das Katzenfoto ist oben und dann sag ich, macht es gut und bis zum Music Monday dann!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.