Music Monday #249: Orinoco Flow

Hallo, liebe Musikfreunde! Ich habe heute festgestellt, dass es in diesem Blog noch nie einen Music Monday mit Enya gab – das ändert sich heute. Enya, oder Eithne Pádraigín Ní Bhraonáin wie ich sie nennen würde, wenn ich das aussprechen könnte, kommt aus Irland und wurde 1961 als sechstes von neun Kindern geboren. Die Familie hatte wohl schon eine Band, so war sie quasi zur Musikerin vorprogrammiert.

Nun ja, jedenfalls ist sie die erfolgreichste irische Solokünstlerin aller Zeiten, und die erfolgreichste irische Künstlerin nach U2. (Sinéad O’Connor ist auch eine irische Solokünstlerin, falls ihr denkt, ihr kennt sonst gar keine Iren.)

Sie ist reich und geht nicht auf Tournee und hat sich ein irisches Schloss gekauft, in dem es auch einen sogenannten panic room gibt, also ein sicheres Zimmerchen, in dem man sich verbarrikadieren kann, falls jemand einbricht. Leider hat sie den schon mal nutzen müssen – sie hat offenbar ein paar seltsame Fans.

Hier ist jedenfalls ein Lied von ihr namems Orinoco Flow, das ein großer Hit war. Und später hat man sogar eine neuentdeckte Fischart im Orinoco-Fluss, der durch Venezuela fließt, nach ihr benannt.  Viel Spaß!

(Alternativer Link)

Leave a Reply

Your email address will not be published.